Über uns

Mit der Eröffnung der Rennbahn ist ein Traditionshaus zu neuem Leben erwacht.

rennbahn-neuburg-historisch-04Bereits 1727 finden sich erste Eintragungen im Archiv des historischen Vereins Neuburg an der Donau in denen das Hotel und die Gastronomie Rennbahn Erwähnung findet. Der Name Rennbahn geht auf den mittelalterlichen Turnierplatz unterhalb des Schlosses, der für viele Pferderennen genutzt wurde, zurück.

Nach der kompletten Zerstörung des Gebäudes durch einen Brand Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Gebäude mit einer prachtvollen Jugendstilfassade neu aufgebaut. Im Festsaal der Rennbahn fanden alle wichtigen Hochzeiten, Bälle und sonstige Feierlichkeiten der Stadt statt. Das Gebäude war lange der Dreh- und Angelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in Neuburg.  Später wurden das Hotel und die Gastronomie aufgegeben und das Gebäude wurde als Lichtspielhaus mit angegliedertem Café genutzt. Weite Teile des Gebäudes standen leer und es verfiel zusehends. Im Jahre 2010 konnte die Brauerei Kühbach, die seit dem Jahr 1862 im Besitz der Freiherrn von Beck-Peccoz steht, das Anwesen samt Nebengebäuden von Familie Schreiner erwerben.

Nach knapp 3 Jahren Bauzeit hat die Rennbahn 2013 mit dem Anspruch wieder die Nummer eins unter den Gastronomien Neuburgs zu werden, seine Türen geöffnet.

Wir hoffen Ihre Neugier geweckt zu haben und freuen uns über einen Besuch von Ihnen!

 

weitere historische Impressionen aus unserem Archiv:

Archivbild

Archivbild

Zerstörung durch Brand

Zerstörung durch Brand

Saal

Saal

Historische Rechnung einer Hochzeit

Historische Rechnung einer Hochzeit